Employer Branding war Thema auf dem Kongress der Lokalverleger

Auf dem 40. Jahreskongress der Deutschen Lokalzeitungen gab es unter anderem Raum und Zeit sich mit dem Thema „Employer Branding“ zu beschäftigten. Prof. Christof Seeger stellt dazu seine Studie vor und zeigte, dass qualifizierte Mitarbeiter, die so genannten „High Potentials“, zunehmend höhere Erwartungen an ihre Arbeitgeber stellten. Hier sei das Thema „Work-Life-Balance“, also ein ausgewogenes Verhältnis von Arbeit und Beruf, mittlerweile  wichtiger als hohe Gehaltsvorstellungen. High Potentials seien bei der Arbeitssuche wählerisch. Daher empfahl Seeger Arbeitgebern, sich in eigenen Karriere-Netzwerken potenziellen Interessenten zu präsentieren und ihre Stellenausschreibungen so konkret wie möglich zu formulieren.

„Ich wünsche mir wirklich, dass dieses Thema bald bei den Verlagen realisiert wird“, betont Seeger, denn es werde nicht einfacher in Zukunft qualifiziertes Personal zu finden.